Bevor es losgeht …
Bevor es losgeht …

Bevor es losgeht …

Bevor es losgeht ….

Mehrere Sprachen gleichzeitig zu erlernen, ist eine spannende Sache und ich freue mich, dass Sie sich dieser Herausforderung stellen wollen. Bevor es losgeht, möchte ich Ihnen noch ein paar Dinge ans Herz legen.

1. Damit in Ihrem Kopf nicht alles durcheinander gewirbelt wird, sollten Sie die Sprachen und ihre Regeln immer in der gleichen Reihenfolge lernen, d.h. hier in der vom Buch vorgegebenen Reihenfolge Französisch, Italienisch und Portugiesisch.

2. Motivation ist die Voraussetzung: Sie müssen wirklich wollen, sonst ist das Erlernen einer Fremdsprache und das Behalten des Erlernten unmöglich. Logischerweise gilt das erst recht, wenn Sie mehrere Sprachen gleichzeitig erlernen und später auch anwenden wollen. Machen Sie sich immer wieder bewusst, dass und warum Sie diese Sprachen lernen wollen. Deshalb steht die erste Lektion auch unter diesem Motto, was in den anderen Sprachen sogar besser ausgedrückt ist als im Deutschen „Wo ein Wille ist, ist ein Weg“. Querer é poder (wollen ist können) trifft den Nagel auf den Kopf. Was man wirklich will, das kann man auch.

3. Wiederholen Sie Vokabeln, Grammatik, ganze Sätze etc. so oft wie möglich. Nur Übung macht den Meister. Wiederholung ist das A und O beim Lernen.

4. Alle Sätze sind Beispielsätze. Füllen Sie schon beim Lernen die Sätze mit Inhalten, die in Ihrem eigenen Leben eine Rolle spielen.

5. Markieren Sie immer mit Buntstiften, egal ob Vokabeln, Satzkonstruktionen oder Redewendungen. Nutzen Sie für jede Sprache eine eigene Farbe und mindestens ein weitere für das, was Ihnen besonders wichtig erscheint oder Ihnen besonders schwer fällt zu behalten.

6. Machen Sie sich Lesezeichen bei den grammatischen Formen, Zeiten oder Endungen, so dass Ihnen diese ins Auge springen, wann immer Sie das Buch aufschlagen. Das ist auch eine sehr wirkungsvolle Form der Wiederholung.

7. Versuchen Sie, die Sprachen so oft wie möglich anzuwenden, egal, ob Lesen, Hören, Schreiben oder Sprechen. Hören Sie Radiosender aus Frankreich, Italien und Portugal. Verfolgen Sie Nachrichtensendungen im Fernsehen bzw. InternetStream, denn Bilder ergänzen das gesprochene Wort. Hilfreich sind Sendungen des selben Tages, denn es ist wahrscheinlich, dass die internationalen Nachrichten weitgehend identisch sind und Sie sie somit besser verstehen können. Lesen Sie Blogs oder Online-Zeitschriften. Schreiben Sie Ihren Einkaufszettel in einer Fremdsprache. Sprechen Sie so oft es geht, ohne sich zu genieren. Niemand lacht Sie wegen Fehlern aus, im Gegenteil freut man sich über Ihr Engagement. Das gilt auch für Einzelsprachkurse. Üben am Menschen ist das Beste!

Und nun viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.